Skip to content

Das Kurz-Jacob-Wertmüller Podium (2000)

November 18, 2012

Zur Nachzeichnung einiger gegenwärtiger Fragen, deren Schnittstellen die historischen Tiefpunkte einer Linken bezeichnen, wollen wir auf eine zwölf Jahre alte Aufnahme verweisen, die auf eine in der Zeitschrift konkret geführte Debatte Bezug nimmt. Marit Hofmann leitete auf dem konkret Sommergelage 2000 das Podium, welches mit Robert Kurz, Günther Jacob und Justus Wertmüller eine – vor allem aus heutiger Sicht – bemerkenswerte Besetzung fand.

Ist der Holocaust letztlich eine Folge der allgemeinen kapitalistischen Katastrophe und/oder war er Konsequenz des spezifisch deutschen Antisemitismus? Was verbindet, was unterscheidet Kapitalismus- und Deutschlandkritik? Es ist zu diskutieren: “Auschwitz – der besondere Fall in der allgemeinen Katastrophe?” Ein Streitgespräch zwischen Robert Kurz, Justus Wertmüller und Günter Jacob.

Kurzreferate
[audio:http://audioarchiv.k23.in/Referate/Konkret_Sommergelage_2000/konkret_sommergelage_2000_kurz-jacob-wertmueller_referate.MP3%5D

    Download: via AArchiv (mp3; 75 min; 103 MB)

Diskussion (die mit einem Beitrag von Lars Quadfasel beginnt)
[audio:http://audioarchiv.k23.in/Referate/Konkret_Sommergelage_2000/konkret_sommergelage_2000_kurz-jacob-wertmueller_diskussion.MP3%5D

    Download: via AArchiv (mp3; 55 min; 75 MB)

Drei für das Verständnis förderliche Texte aus der Konkret aus dem Jahr 2000 befinden sich hier.

From → Uncategorized

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: